Hier ist aber keine.

Weiß hätte einen Eindruck von Leere und Nichts vermitteln können – weiß oder auch schwarz. Bislang ist meines Wissens nicht abschließend geklärt worden, ob Leere und Nichts sich eher schwarz oder eher weiß nicht zeigen würden. Auch die Frage, in welchem Verhältnis beide zueinander stehen, scheint offen: Ist die Leere eine Form des Nichts, oder das Nichts eine Weise der Leere, umschließt das Nichts die Leere oder umgekehrt, durchdringen beide einander oder sind sie womöglich nebeneinander nicht. Was befindet sich um das eine wie das andere herum - können Nichts und Leere überhaupt ordnungsgemäß nicht sein, solange sich etwas um sie herum befindet? Fragen über Fragen, während ich im Theater in der Reithalle zu Coburg sitze, einem Klarinettenspieler und einer Pianistin zuhöre, die ihre Instrumente sehr gut beherrschen. Auf die Schnelle ist weder reines Weiß noch völliges Schwarz zu bekommen. Dementsprechend geht die Rechnung wieder nicht auf.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0