Damals im Abendland.

Damit es nicht zu Verwechslungen kommt:

„Ich persönlich habe meine Jugend umständehalber weitgehend ohne Mädchen verbracht. Dass es mandeläugige unter ihnen gab, wusste ich – wenn überhaupt – aus Büchern. Auch Araberhengste kannte ich nur vom Hörensagen. Mein Onkel Robert hielt ein unberechenbares Kutschpony auf seinem Hof – nicht einmal das wäre ich zu reiten in der Lage gewesen. Statt Abenteuern, die ich mit knapper Not lebendigen Leibes überstanden hätte, bin ich bei nahezu jedem Wetter durch mal belaubte, mal kahle, als Wälder getarnte Forstbetriebe gerannt, um die Schwermut darüber zu vergessen, dass sich nichts dergleichen am Horizont meines Lebens abzeichnete.“

... stimmt natürlich auch nicht. Ich weiß gar nicht, wer mit diesem ganzen Authentizitätsquatsch angefangen hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0