paradiesgrün.

Wir wissen nicht, ob das Tor zum Paradies tatsächlich grün ist. Es wäre logisch, denn dahinter liegt ja ein wunderbarer Garten, schattig und lau und voll köstlicher Früchte, die eines schönen Tages vielleicht allesamt erlaubt sein werden. Vermutlich wurde das Tor im Eisernen Zeitalter geschmiedet. Vorher wären die Materialen, die zur Verfügung gestanden hätten, viel zu weich gewesen. Seither ist es unablässigen Verwitterungsprozessen ausgesetzt, Hitze und Kälte, Stürmen, Regen, Schnee. Menschen haben ihre Namen eingeritzt, Fahrzeuge sind daran vorbei geschrammt. Längst weiß niemand mehr, was sich überhaupt dahinter befindet, aber weil das Tor nun einmal da ist, kommt gelegentlich jemand mit einem Eimer grüner Farbe, um es zu streichen. Der letzte Anstrich liegt nun allerdings auch schon eine Weile zurück.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    peter nom felbert (Sonntag, 26 Juli 2015 08:04)

    "dat hann isch mir aber viel groesser vorjestellt", (otto der film)