Reinkarnationen.

Ich weiß nicht, welche Käuferschicht oder Kundengruppe sich angeregt fühlen soll, die Kleider, die diese Puppe trägt, selbst wenn sie maßgeschneidert wären, für ihre Kinder zu kaufen. Möglicherweise handelt es sich aber auch um eine Ding-Reinkarnation: Eines der berühmten, auf den chinesischen Seladonkeramiken der Sung-Zeit abgebildeten spielenden Kinder hat sich, während es eigentlich ein steter Quell der Freude sein sollte, seinerzeit derart schlecht benommen, dass es seinem Besitzer samt Schüssel aus der Hand gefallen und in tausend Scherben zersprungen ist, und jetzt wurde es überlebensgroß in Plastik wiedergeboren, um es besser zu machen. Momentan sieht es allerdings nicht so aus, als ob das gelingt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0